Die Goldene Woche  ist nun herum und auch in Japan geht es wieder an die Schreibtische.

Meinen Lesern in Deutschland wünsche ich einen schönen Feiertag morgen und eventuell ein langes Brückentags-Wochenende.

News aus Japan

Eines der Themen, die in Japan die Schlagzeilen beherrschen, ist das historische Gipfeltreffen des südkoreanischen Präsidenten Moon mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim. Am heutigen Mittwoch treffen sich die Regierungschefs Chinas, Südkoreas und Japans in Tokyo; der amerikanische Aussenminister weilt zu Gesprächen in Nordkorea.

Die Lage auf der koreanischen Halbinsel in unmittelbarer Nachbarschaft zu Japan hat auch Wirkung auf Japan, zumal eine große koreanische Minderheit in Japan lebt. Wichtig für Japan ist auch die Frage, wie sich die „Schutzmacht“ USA in der Koreafrage verhält. Sowohl in Japan als auch in Südkorea sind amerikanische Soldaten stationiert. Dann ist da noch das Thema der unbewältigten Kriegs- und Kolonialvergangenheit. Von 1911 bis 1945 war Korea japanische Kolonie. Mehr zur Lage in Ostasien können sie in den folgenden Zeitungsartikeln lesen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/in-diplomatischer-mission-pompeo-in-nordkorea-eingetroffen-15581473.html

https://www.japantimes.co.jp/news/2018/05/05/national/politics-diplomacy/abe-xi-agree-cooperate-tackling-n-korea-nuclear-issue/?utm_source=Daily+News+Updates&utm_campaign=08d9d4e06d-Sunday_email_updates06_05_2018&utm_medium=email&utm_term=0_c5a6080d40-08d9d4e06d-332843577

https://www.japantimes.co.jp/news/2018/05/07/national/politics-diplomacy/chinas-presence-trilateral-summit-likely-limit-japans-say-korean-affairs/?utm_source=Daily+News+Updates&utm_campaign=d6fd24f080-Tuesday_email_updates08_05_2018&utm_medium=email&utm_term=0_c5a6080d40-d6fd24f080-332843577

 

Neues aus der japanischen Parteienlandschaft: Die beiden eher konservativen Oppositionsparteien Demokratische Partei und Hoffnungspartei sind am 7. Mai zur Volksdemokratischen Partei (offizieller englischer Name: Democratic Party for the People) fusioniert. Sie halten zur Zeit 39 von 465 Sitzen im Parlament. Nicht alle Abgeordneten haben diesen Wechsel mitgemacht. Zehn Abgeordnete, darunter der ehemalige Ministerpräsident Noda, sind in die Fraktion der Verfassungsdemokraten (weiter links angesiedelt) übergetreten. Die Verfassungsdemokraten bleiben damit größte Oppositionspartei mit 55 Sitzen.

https://www.japantimes.co.jp/news/2018/05/07/national/politics-diplomacy/rock-bottom-opinion-polls-japanese-opposition-parties-kibo-no-democratic-party-decide-merge/?utm_source=Daily+News+Updates&utm_campaign=d6fd24f080-Tuesday_email_updates08_05_2018&utm_medium=email&utm_term=0_c5a6080d40-d6fd24f080-332843577

 

Und hier ein Beispiel aus der Rubrik interkulturelle Irritationen: Beim Staatbesuch von Ministerpräsident Abe in Israel wurden bei einem festlichen Abendessen mit dem israelischen Präsidenten zum Dessert Pralinen in Herrenschuhen serviert, was schon für Irritation sorgte. In Japan bleibt das Schuhwerk draußen an der Tür, auch in guten Restaurants, also weitab von der Tafel. Wobei ich mich auch frage, wie man auf die Idee kommt, Schuhe als Speisegefäß zu nehmen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/israel-und-japan-ein-dessert-sorgt-fuer-irritationen-15579900.html

 

#Sport in Japan

 

Fußball: Volles Programm in der J-League

Die Goldene Woche mit den Feiertagen hat die J-League zu einer englischen Woche mit insgesamt drei Spieltagen zwischen dem 29. April und dem 6. Mai genutzt. Wie ist der Stand der Dinge in der J-League? Nach dreizehn Spieltagen ist weiterhin Sanfrecce Hiroshima mit 34 Punkten und nur einer Niederlage Tabellenführer. Die Mannschaft von Trainer Hiroshi Jofuku hat ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Tokyo auf acht Punkte ausgebaut. Lukas Podolskis Team Vissel Kobe liegt wie gehabt solide im Mittelfeld auf Rang zehn. Laut Medienberichten soll Poldi möglicherweise nach seinem Engagement in Kobe wieder zurück nach Köln gehen. Für die Transferphase in der Sommerpause ist des weiteren Andres Iniesta im Gespräch.

Auf den Abstiegsplätzen liegen Gamba Osaka, Sagan Tosu (wird zurzeit mit Spaniens Star Fernando Torres in Verbindung gebracht) und Wiederaufsteiger Nagoya Grampus. Hier ist der Abstand aber noch nicht allzu groß. Zwischen Tabellenplatz elf (Shimizu S-Pulse) und dem Tabellenschlußlicht aus Nagoya liegen sechs Punkte. Für die Meisterschaftsmitfavoriten aus Kashima und Urawa siehts nach einem Drittel der Saison durchwachsen aus: Platz 8 mit 18 Punkten für die Antlers und Rang 12 mit 15 Punkten für die Reds.

 

25 Jahre J-League

Am 15. Mai 1993 erfolgte der Anstoß zur ersten Saison der J-League. In der Premierensaison nahmen zehn Mannschaften teil. Heute noch (teils mit Zwischenaufenthalten in der zweiten Liga) dabei sind: Rekordmeister Kashima Antlers, Gamba Osaka, Nagoya Grampus, Sanfrecce Hiroshima, Shimizu S-Pulse, Urawa Red Diamonds und Yokohama Marinos. Gründungsmitglied JEF United Ichihara spielt heute als JEF United Chiba in Liga Zwei, Verdy Kawasaki firmiert heute als Tokyo Verdy und spielt ebenfalls in der zweiten Liga. Die Yokohama Flügels fusionierten 1999 mit den Marinos, daher der Buchstabe F im Namen des heutigen Clubs aus der Hafenstadt.