Was hat sich im Januar auf diesem Blog und bei Dr. Silke Bromann Japan Consulting ereignet?

Diesen Monat habe ich einen Blogbeitrag zur Eröffnung von OPEN PASSWORD geschrieben. Am 25. Januar ist die OPEN PASSWORD Plattform online gegangen. Mit einem aufgefrischtem Design soll diese Seite weiterhin die Informations-und Kommunikationsplattform für Information Professionals darstellen. Alle Interessierten sind eingeladen, sich mit Beiträgen und Feedback zu beteiligen.

Beherrschendes Thema ist dort derzeit die drohende Schließung des Studienganges Informationswissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Infos auch auf dem Infobroker-Blog und auf der Webseite der Fachschaft. Es wäre wirklich schade wenn ein derart gut angenommener, zukunftsweisender und relevanter Studiengang allein aus Sparzwängen aufgegeben werden müßte.
Bei Dr. Silke Bromann steht neben laufenden Projekten auch die Veranstaltungsplanung an. Angemeldet habe ich mich für die Competitive Intelligence Conference in Bad Nauheim. Des weiteren ist der Japan-Wirtschaftstag in Düsseldorf am 23. Mai ein fixer Termin für mich. Der deutsch-japanische Wirtschaftskreis feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen und wird dies im Frühsommer entsprechend feiern. Details folgen.
Im Wintersemester und damit auch in meiner Vorlesung zur japanischen Landeskunde an der Universität Gießen heißt es: Endspurt. Im Januar sind die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen dran. Nein, dieses Mal brauchte ich die Liste der Ministerpräsidenten seit 1945 nicht zu ergänzen. Dafür hat sich einiges in der Parteienlandschaft bewegt und ich habe meinen Foliensatz entsprechend überarbeitet. Spannend wird es dieses Jahr im Juli bei den Unterhauswahlen, ob sich die außerparlamentarische Opposition gegen die Abe-Administration auch via Wahlmandat etablieren wird.